Vergleich: Panasonic Lumix DMC-LX5 & Canon PowerShot G12 – Test & Meinungen

Beide Digicams erfüllen hohe Ansprüche und sind für Benutzer bestens geeignet, die eine Fotokamera möchten, die exzellente Bilder liefert. Auch Videos können in guter Qualität aufgenommen werden. Sowohl die Panasonic Lumix DMC-LX5-Digitalkamera als auch die Canon PowerShot G12 schneiden in Tests von unterschiedlichen Magazinen sehr gut ab. Der detaillierte Vergleich soll zeigen warum.

Lumix – PowerShot : Die technischen Daten im Vergleich

Beide Kameras haben hohe Auflösungen für Bilder im Seitenverhältnis 4:3 mit bis zu 3648x 2736 Pixeln. Der Sensor der Canon Powershot G12 ist ein 1/1,7”RGB-CCD-Chip mit 10 Millionen Bildpunkten, bei Panasonic Lumix findet sich ein 1/1,63”RGB-CCD Chip mit 10,1 Millionen Pixeln. Beide Kameras speichern Bilder im jpg- Format oder RAW. Videos werden als QuickTime-Movie abgespeichert bzw. bei der Canon-Kamera ist WAV möglich, bei der Panasonic Lumix alternativ AVCHD-Movie. Beide Kameras speichern nach DCF-Standard und unterstützen DPOF. Druckrelevante Aufnahmeeinstellungen werden als Exif-Print abgespeichert. Für den Direktdruck nutzt die Kamera von Panasonic USB Direct Print und Pictbridge. Die Canononkamera nutzt Canon Direct Print und ebenso Pictbridge.

Der interne Flashspeicher bei der Panasonic Lumix DMC-LX5 liegt bei 40 Mbyte. Bei beiden Kameras kann über eine SD-Karte der Speicher erweitert werden. Die Verbindung zu einem Computer erfolgt über eine USB-Schnittschnelle. Weiterhin können beide mit HDMI-Geräten verbunden werden. Die Stromversorgung erfolgt über einen Akku, der aufgeladen werden kann oder über ein Netzgerät.

Die Canon-Kamera verfügt über einen 5-fach Zoom zwischen 28 und 140 mm und zusätzlich über einen digitalen 4-fach Zoom. Die Lumix ist auch mit einem digitalem 5-fach Zoom ausgestattet sowie einem 3,75-fach Zoom zwischen 24 bis 90mm. Der Schärfebereich der Panasconic Lumix DMC-LX5 beträgt 50cm bis unendlich. Die Schärfe wird über manuellem Fokus oder Autofokus eingestellt.
Es kann ein separater Blitz angesteckt werden, aber die Geräte selbst verfügen über eine automatische Blitzeinstellung, die aber auch wahlweise selbst an – oder ausgeschaltet werden kann. Rote Augen bei Bildaufnahmen werden bei beiden Digitalkameras nicht der Fall sein, da die Kamera automatisch diese Effekte behebt. Der Selbstauslöser kann zwischen 2 Sekunden und 10 Sekunden ausgewählt werden. Die Videoaufnahmen der Panasonickamera liefern 25-30 Bilder pro Sekunde – abhängig von der gewünschten Auflösung. Bei der Canon Shot- Kamera sind es 24 – 30 Bilder je Sekunde und die Gesamtaufnahmezeit für jeden Film beträgt 3600 Sekunden. Weiterhin können die Fotos individuell bearbeitet werden für unterschiedliche Effekte.

Powerhot & Lumix: Das Zubehör der Digitalkameras

Die 400g Canonshot-Digitalkamera ist 112mm x 76mm x 48mm groß und enthält einen NB-7L-Akku sowie ein Ladegerät. Desweiteren wird bei dieser Kamera ein USB-Anschlusskabel, AV-Kabel, HTC-100 HDMI-Kabel mitgeliefert sowie ein Tragegurt und Kamerasoftware.

Bei der Panasonic Limux sind ebenfalls ein Ladegerät, USB-Anschlusskabel, Audio/VidoeKabel sowie ein Tragegurt mit dabei. Der Akku ist ein DMV-BCJ13E Li-Ion-Akku. Zudem gehört ein Objektivdeckel dazu und Software für den PC. Diese Software umfasst Bildbearbeitungsprogramme für Windows und Macintosh. Weiteres Zubehör kann für jede Kamera erworben werden, ist aber nicht im Standard-Lieferumfang enthalten.

Panasonic Lumix DMC-LX5 / Vergleich Panasonic Lumix DMC-LX5 & : Fazit

Beides sind Digitalkameras mit ausgezeichneter Wertung. Für ungeübte Kameranutzer, die mit Digitalkameras keine oder nur wenig Erfahrung haben, kann die Nutzung aller Funktionen erstmal etwas überfordern, aber mit etwas Übung kommt jeder Nutzer damit zurecht. Für Hobbyfotografen können ausgezeichnete Bilder aufgenommen werden mit einer hohen Auflösung, die am PC gut nachbearbeitet werden kann. Beide Kameras nehmen hochwertige Videos und Fotos auf, sodass Momentaufnahmen in sehr guter Qualität festgehalten werden können. Etwas veraltet ist der USB-Treiber von der Panasonic-Kamera, da dieser für Windows 98 mitgeliefert wird. Die Erweiterungsmöglichkeiten der Panasonic-Digitalkamera beispielsweise durch Blitzgeräte lassen Fotos in Profiqualität entstehen.

Beide Digitalkameras liegen im ungefähren gleichen Preisverhältnis mit ungefähr 500 Euro. Für ganz einfache Digitalfotos mit guter Auflösung sind sicherlich auch günstigere Digitalkameras ausreichend, aber um höhere Ansprüche zu decken, die an Profiqualität herankommen, sind beide gut geeignet und liegen in einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.