Testsieger Navigationsgeräte: Navigon 7210

Stiftung Warentest Testsieger Navigon 7210 bei handy-schotte für 259,90€

Navigon 7210 – der Stiftung-Warentest Testsieger mit einer Note von guten 2,3 überzeugte durch viele gut bedienbare Features und die Displaygröße von 4,3 Zoll.
Die schnelle Routenberechnung war dabei ebenso ausschlaggebend wie die gut funktionierende Spracheingabe.

Wie von anderen Geräten bereits gewohnt, gibt es eingespeicherte Sonderziele (3 Mio. Stück), TMC Verkehrsmeldungen, eine Geschwindigkeitswarnung als auch Radar- und Blitzermeldungen. Außerdem ist ein Spurassistent integriert.

Zu den weiteren nützlichen Funktionen gehört das Bluetooth-System, mit welchem das Navigon 7210 zur Freisprecheinrichtung fürs Telefonieren wird.

Was allerdings weniger schön ist, dass ein regelmäßiges Karten-Update jährlich 99,-EUR kostet – außer im ersten Jahr – da kostet es 19,95€. Bei TomTom ist das (jedenfalls bei den größeren Modellen) inklusive. Dort zahlt man nur für Blitzerwarnungen und aktuelle Verkehrswarnungen (Stauumfahrung).

Mitgeliefert werden eine KFZ-Halterung, ein KFZ-Ladegerät und eine Speicherkarte mit den Landkarten von Europa.

Leider funktioniert das Navigon 7210 scheinbar nur auf Windows XP bzw. Vista und nicht auf dem Mac – obwohl auf der Navigon-Website bei der Kartenaktualisierung scheinbar ein Apple-Laptop dargestellt wird.

Die Zeitschrift connect gab dem Gerät übrigens das Urteil “sehr gut”.