neuer Personalausweis – Eigenschaften, Chip, Möglichkeiten

Das Auffälligste ist erst einmal, dass der neue Personalausweis 2010 im Scheckkarten-Format daher kommt.

Der Perso enthält einen kleinen Chip, auf dem diverse Daten gespeichert sind bzw. gespeichert werden können.

So kann man wenn gewünscht 2 Fingerabdrücke darauf speichern können. Die Fingerabdrücke sollen außer auf dem Ausweis in keinen Datenbanken gespeichert bleiben.

Das Foto des Ausweisinhalbers ist nicht nur als Bild auf der Oberfläche des neuen Personalausweises zu sehen sondern außerdem auf dem Chip gespeichert.

Auf dem Ausweis zu sehen sind neben dem Namen auch als persönliche Daten der Geburtstag, die Größe, die Augenfarbe und die Anschrift.

Wenn man ein Lesegerät besitzt, kann man ab sofort mit dem neuen Personalausweis im Internet auch einkaufen, Verträge abschließen, sich identifizieren und sein Alter nachweisen – z.B. bei Websites, die erst ab einem gewissen Alter freigegeben sind.
Bei der Nutzung zusammen mit einem Lesegerät benötigt man noch eine PIN. Diese sogenannte eID-Funktion ist standardmäßig erst einmal freigeschaltet. Man kann diesen Status jedoch jederzeit ändern.

Um die angesprochenen Verträge im Internet abzuschließen, muss man auf dem neuen Personalausweis außerdem seine Unterschrift abspeichern. Diese Funktion muss extra beantragt werden. Außerdem muss man ein sogenanntes Signaturzertifikat erwerben.

Statt 8 EUR werden nun über 28 EUR fällig bei der Beantragung des neuen Personalausweises.