Gesellschaftsspiele als Weihnachtsgeschenk: Test & Vergleich

Vergleich & Test: Winterzeit ist Spielezeit. Jung und Alt finden bei dem “Spiel des Jahres 2013″ und weiteren Spielen viel Spaß & Unterhaltung. Dabei ist Teamarbeit genau so wie Logistik gefragt.

 

Die Bestenliste der Spielhighlights 2013

1. Hanabi – Ein gigantisches Feuerwerk

“Hanabi” wurde als Spiel des Jahres 2013 ausgezeichnet. Es eignet sich für zwei bis fünf Mitspieler ab acht Jahren. Eine Spielrunde dauert 30-45 Minuten. Der Preis liegt bei rund acht Euro.
“Hanabi” bedeutet Feuerwerk. Als Spielziel muss ein prächtiges Feuerwerk mittels Karten kreiert werden. Die Schwierigkeit dabei ist, dass die eigenen Karten verdeckt in der Hand gehalten werden müssen. Nur die Karten der Mitspieler sind sichtbar. Dazu müssen die Tipps der Mitspieler richtig verstanden werden. Macht ein Mitspieler einen falschen Zug, dann darf er nicht darauf hingewiesen werden. Die Kommunikationsmöglichkeiten werden individuell abgesprochen. Das Spiel besteht aus 60 Spielkarten und 12 Chips. Am Spielende liegen fünf Kartenreihen in unterschiedlichen Farben auf dem Tisch. Das Spiel fördert Teamplay und Sozialverhalten.

2. Die Legenden von Andor – Ein Fantasy-Spiel mit einfachen Regeln

“Die Legenden von Andor” ist für zwei bis vier Spieler ab 10 Jahren konzipiert. Das Extra: Alle Mitspieler müssen die Aufgaben gemeinsam lösen. Wer gewinnt oder verliert ist nicht wichtig. Die gemeinsam getroffenen Entscheidungen haben auf den Verlauf des Spiels Einfluss. Im Spiel geht es um das Königreich Andor, das sich gegen verschiedene Bedrohungen wehren muss. Die Spieler schlüpfen in die Gestalten von Kriegern, Bogenschützen, Zwergen oder Hexen. Die Fähigkeiten der Personen hilft bei der Lösung der Aufgabe. Überraschende Wendungen ergeben sich durch die Ereigniskarten. Von der Homepage des Spiels kann eine zusätzliche Legende zu den sieben enthaltenen Legenden heruntergeladen werden. Die Spieldauer ist unterschiedlich und liegt im Durchschnitt bei 90 Minuten. Die Legenden von Andor kosten rund 30 Euro.

3. Augustus – Ein Spiel mit Taktik

“Augustus” spielt im alten Rom. Ähnlich wie beim “Bingo” werden nach und nach die Symbole aufgedeckt. Das Spiel können bis zu sechs Spieler ab acht Jahren spielen. 88 Zielkarten, 50 Legionen, 23 Marker und 12 Belohnungen zählen zum Equipment des Spiels.Die Mitspieler müssen ihre Provinzen wirtschaftlich und politisch aufbauen. Dazu müssen die Zielkarten erfüllt und die Marker gezogen werden. Stellt eine eigne Karte das Symbol des Markers da, dann darf dort eine Legion platziert werden. Wer zuerst sieben Karten besetzt hat, der ist der Sieger und damit neuer Konsul. Die Spieldauer liegt bei 30 Minuten. “Augustus” ist ab acht Euro erhältlich.

4. Qwixx – Würfel und ein Spieleblock

“Qwixx” besteht aus sechs Würfeln und einem Spieleblock. Das Würfelspiel eignet sich für zwei bis fünf Spieler ab acht Jahren. Bei Qwixx wird reihum gewürfelt. Das Ergebnis gilt für alle Spieler. Sie können, müssen aber nicht, auf ihrem Block eine Zahl ankreuzen. Der Würfelnde muss zwei Kreuze machen. Will oder kann er keine Zahl markieren, dann wird der Fehlwurf mit fünf Minuspunkten gewertet. Wer die meisten Zahlen angekreuzt hat, der gewinnt. Die Spieldauer liegt bei 15 Minuten. Der Preis ist ab fünf Euro sehr günstig.

5. Brügge – Hier gegiert das Glück

Bei “Brügge” geht es um die Macht in einer mittelalterlichen Stadt. Zwei bis vier Spieler an 10 Jahren schlüpfen in die Rollen von Kaufleuten. Durch Tätigkeiten sammeln die Spieler Punkte. Wer die meisten Punkte anhäuft, der gewinnt. Glück und Strategie spielen bei diesem Spiel eine große Rolle. Der Spielverlauf wird durch 165 Spielkarten beeinflusst. Viele Wendungen gibt es durch Schicksalsschläge wie Krankheiten und Überschwemmungen. Ein Spiel dauert rund 60 Minuten. Der Preis liegt bei knapp 30 Euro.