Alternative zu Brita Wasserfilter: Andere Wasserfilter im Vergleich

Immer wieder haben Skandale um schlechte Trinkwasser-Qualität die Bevölkerung in Besorgnis versetzt. So sind heute Trinkwasserfilter, die man im Haushalt einsetzt, eigentlich zur Routinesache geworden. Neben der altbekannten Marke Brita gibt es aber inzwischen auch eine große Auswahl von anderen Herstellern, so dass man vor dem Kauf einmal überprüfen sollte, welcher Filter was filtert und zu welchem Preis.

Besonders praktisch sind die Kannenfilter, die schnell und unkompliziert Wasser filtern. Sie besitzen eine Kartusche mit Kohleaktivgranulat. Das Wasser wird hierbei von Geschmacksstoffen und verschiedenen Schadstoffen wie Magnesium, Kalzium und Pestiziden gefiltert. Der Vorteil ist, dass die Kannenfilter nicht installiert werden brauchen und sofort gefiltertes Trinkwasser bereitstellen. Hier schneiden die Filter von Aquaphor im Testergebnis sehr gut ab. Von der Marke Aqua Select gibt es mehrere Filterkannen. Das Modell Shark ist besonders preiswert und fasst mit Filtereinsatz 1,3 Liter Wasser, genug für eine Kanne Tee oder Kaffee.
Ein anderes preisgünstiges Modell ist auch die Eco Filter Wasserkanne von Tupperware. Der Filter erhält ein Granulat, das etwa 200 Liter Wasser filtern kann. Danach wird ganz einfach das Granulat ausgetauscht.

Neben den Kannenfiltern entscheiden sich auch immer mehr Personen zu einem Auftisch- oder Untertischfilter. Hier wird der Filter direkt in der Küche an den Wasserhahn angeschlossen. Dreht man nun den Hahn auf, erhält man gefiltertes Trinkwasser. Auch diese Filter benutzen eine Kartusche mit Aktivkohle, um Schadstoffe aus dem Wasser zu entfernen. Hier hat der Aqua Avanti Premium mit guten Resultaten überzeugt. Er ist außerdem elegant und sieht in der Auftisch Version in der Küche gut aus. Dazu wird er zu einem äußerst günstigen Preis angeboten.
Auch der Auftisch Filter von Sanuno filtert einwandfreies Wasser. Das Installieren ist bei diesem Gerät besonders einfach und es sind verschiedenen Farbvarianten erhältlich.
Bei dem Carbonit Vario System wird das Filtergehäuse fest unter der Spüle eingebaut. Das System ist mit einem separaten Wasserhahn erhältlich, so dass man gefiltertes Trinkwasser an der Spüle erhalten kann, aber gleichzeitig auch normales leitungswasser verbrauchen kann.

Anspruchsvoller und auch wesentlich teurer ist der Multi-Pure Trinkwasserfilter. Er wird ebenfalls in der Küche angeschlossen und hat eine Kapazität von 4500 Litern Trinkwasser. Das entspricht etwa dem Verbrauch von einem Jahr. Er verfügt außerdem über einen praktischen Umstellhahn, so dass man nach Bedarf Trinkwasser zum Zubereiten von Speisen und Getränken oder ungefiltertes Leitungswasser zum Spülen und Händewaschen erhalten kann. Multi Pure hat eine spezielle Carbonblock Technologie entwickelt, deren Effektivität in vielen wissenschaftlichen Tests nachgewiesen werden konnte.