Alternative zu Blogger: Kostenlose Blog-Seiten im Vergleich

Das Wort Blog setzt sich aus den Wörtern World Wilde Web für das Internet und Log für Logbuch zusammen. Ein Blog ist demnach ein privates Tagebuch, das jeder öffentlich online lesen kann. Gedanken über das Leben, Tipps und Tricks oder Erfahrungen werden hier geteilt. Blogs gibt es zu den unterschiedlichsten Themen und nicht selten widmen sich ganze Blogs sogar nur einem Thema. Blogger.com ist wohl die bekannteste Seite im Netz zum Bloggen. Aber gibt es auch Alternativen zu Blogger?

Im Folgenden werden die besten kostenlosen Blog-Seiten im Vergleich vorgestellt.

Blogger.com

Blogger.com ist der weltgrößte Blogdienst und von Google. Die Technik ist gut, jedoch ist die Vernetzung nicht ideal. Dafür sind die Gestaltungsmöglichkeiten sehr umfangreich. Leider muss man sich um Blogger.com nutzen zu können bei Google.com anmelden und wer kein Englisch kann, wird es hier schwer haben. Nichts ist auf Deutsch. Aber deswegen gibt es ja Alternativen.

Blogger.de

Blogger.de ist ein werbefreier deutscher Bloganbieter, jedoch ist die Bedienung recht kompliziert. Die Bloggerseiten sind allerdings gut vernetzt, was zu einer starken Gemeinschaft beiträgt. Leider ist der Support dafür bekannt, dass er nicht besonders gut ist.

Blogg.de

Diese Plattform hat viele Funktionen, jedoch funktioniert sie nicht technisch einwandfrei. Hier gibt es eine große Gemeinschaft von Bloggern, in der auch bekannte Blogger schreiben.

WordPress.com

WordPress.com ist weltweit das meistgenutzte Blogportal. Die Technik funktioniert einwandfrei. Der Blogger hat viel Freiheit beim Gestalten seiner Seite. Ein Nachteil ist hier, dass man sich, einmal angemeldet, nicht wieder abmelden kann. Das Konto lässt sich nicht löschen. WordPress.com ist einfach zu bedienen und bietet ständig neue Features.

An diesen Beispielen sieht man schon, dass es viele Alternativen zu Blogger.com gibt. Alle Hosts bieten ähnliche Dienste an und unterscheiden sich nur gering voneinander. Man hat also die Qual der Wahl. Empfehlenswert ist es, einfach nach der Optik und der Community zu entscheiden, denn es macht Sinn, wenn Blogger die Möglichkeit haben, sich zu vernetzen. Außerdem sind eine einfache Bedienung und eine attraktive grafische Oberfläche von Vorteil.