Alternative zu Bafög: Studium finanzieren – die besten Möglichkeiten im Vergleich

Ein Studium ist teuer. Am Ende belaufen sich die gesamten Kosten für ein Studium meistens auf mehrere Tausend Euro. Natürlich besteht die Möglichkeit neben dem Studium Geld durch Nebenjobs zu verdienen. Hierdurch werden allerdings die erbrachten Leistungen oftmals nicht besser. Wer zudem kein Bafög erhält und die Eltern ebenfalls nur teilweise den Studierenden finanziell unterstützen können, hat noch andere Alternativen zur Verfügung. Hierbei sollte man unterscheiden zwischen einer Alternative, bei der nach dem Studium das Geld zurück gezahlt werden muss und einer Alternative bei der der Absolvent kein Geld zurück zahlen muss.

Mittels Bafög ein Studium finanzieren? Es geht auch anders

Eine Alternative zum Bafög ist ein Stipendium. Die Zahl der berechtigten Studenten ist allerdings sehr gering. Wer dennoch ein Stipendium erhält kann sich über gewisse Privilegien freuen. Ein Stipendiat, also jemand der ein Stipendium erhält, bekommt Geld für die benötigten Bücher und hat bei einem eventuellen Semester im Ausland die Möglichkeit weitere Fördermittel zu erhalten. Als Gegenleistung werden vom Stipendiaten Jahresberichte oder die Teilnahme an Veranstaltungen der Stiftung gefordert. Der Nachteil bei einem Stipendium für Studenten ist, dass es oftmals erst im Laufe des Studiums vergeben wird, da dann entsprechende Leistungsnachweise des Studenten vorliegen.

Wer für ein Stipendium nicht in Frage kommt, aber finanzielle Unterstützung benötigt, der kann einen Studienkredit in Anspruch nehmen. Ob ein Studienkredit gewährt wird, hängt von der Bonität des potentiellen Kreditnehmers ab. Diese Bonitätsprüfung geschieht dementsprechend vor der endgültigen Entscheidung über eine Kreditvergabe. Falls der Kredit gewährt wird, erhält der Student pro Semester einen gewissen Betrag von der Bank. Wichtig hierbei ist die Kreditlaufzeit, diese entspricht in vielen Fällen der Regelstudienzeit. Das heißt also, wenn ein Student einen Studiengang belegt, der in der Regel 3 Jahre dauert, dann bekommt er auch für drei Jahre Geld von der Bank. Nach Ablauf der Auszahlungsphase erfolgt die Ruhephase. In dieser Zeit muss an die Bank kein Geld zurückgezahlt werden. Diese Phase dauert ungefähr ein bis zwei Jahre. Allerdings ist das bei jedem Kreditinstitut unterschiedlich. Sobald die Ruhephase vorbei ist, beginnt die Tilgung des Kredit.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die günstigere Alternative ein Studium zu finanzieren ein Stipendium ist, allerdings erhalten dieses die wenigsten. Darum sollte man mit einem gewährten Kredit sparsam umgehen und ihn beispielsweise nur zu einer gewissen Summe benutzen.