Aldi Aktenvernichter für das Büro und Zuhause: Der Vergleich

Was bringt der Aldi Aktenvernichter für das Büro und Zuhause im Vergleich mit einem Markengerät von Geha, welches ebenfalls zum Vernichten vertraulicher Unterlagen und CDs geeignet ist?

 

Ab dem 10.01.2013 gibt es bei Aldi Nord für 27,99 den Aktenvernichter der Marke Quigg. Der Aktenvernichter besteht aus einem dunkelgrauen Behälter, auf welchem ein hellgrauer Aufsatz mit einem ebenfalls dunkelgrauen Display ist. Hier ist der Schlitz, in welchen bis zu 7 DIN A4-Blätter mit je 80g/m² eingeführt werden können.

Kreuzschnittverfahren und Kreditkartenzerkleinerung
Der Aldi-Aktenvernichter wendet das Kreuzschnittverfahren an und zerkleinert so die A4-Blätter oder auch kleineres Papier zu etwa 4×18 mm kleinen Papierpartikeln. Neben diesem Schneidewerk für Papier verfügt der Aktenvernichter über ein zusätzliches Schneidegerät mit einem separaten Auffangbehälter. Dieses separate Schneidewerk ist speziell zur Vernichtung von Kreditkarten konzipiert worden. Hiermit können aber auch CDs, DVDs und MDs vernichtet werden.
Im Gegensatz zu dem kleineren Auffangbehälter für Kreditkarten verfügt der größere für das Papier über ein Fassungsvermögen von 21 Litern und ein Sichtfenster. Der klappbare Griff sorgt dafür, dass der Schneidekopf leicht entnommen und wieder aufgesetzt werden kann. Die Rücklauf-Funktion sorgt dafür, dass das Papier bei Papierstau wieder nach oben gebracht wird. Zudem verfügt das 340-Watt-Gerät über eine automatische Start- und Stopp-Funktion.

Aldi Aktenvernichter im Vergleich mit Markengerät

Einen ähnlichen Aktenvernichter gibt es von der Marke Geha für 23,98 Euro. Der Geha Aktenvernichter Home & Office S7CD verfügt über ein Qualitätsschneidewerk, welches allerdings den Streifenschnitt anwendet und 7 Millimeter breite Streifen produziert. Der leistungsstarke Motor kann wie das Gerät von Quigg bis zu 7 Blätter auf einmal zerkleinern und kann ebenfalls CDs und Kreditkarten zerkleinern.

Geha-Auffang ist kleiner
Der Auffangbehälter umfasst bei dem Geha Gerät im Gegensatz zu dem von Aldi Nord nur 13 Liter. Zudem wird darauf hingewiesen, dass das Gerät nach einer Minute Betrieb etwa eine Stunde ruhen soll. Dieser Hinweis fehlt bei dem Gerät bei Aldi Nord, jedoch ist eine Minute Dauerbetrieb gerade für Büros relativ wenig, zumindest wenn mehrere Personen sich einen Aktenvernichter teilen.
Daher eignet sich der Geha Aktenvernichter nur bedingt für Büros, sondern ist eher für den Einsatz in Privathaushalten geeignet. Wie das Quigg-Gerät hat auch der Aktenvernichter der Marke Geha eine Start- und Stopp-Funktion sowie eine Rücklauffunktion bei Papierstau.
Zudem verfügt dieses Gerät über eine Sicherheitsabschaltung, wenn der Auffangbehälter entnommen wird. Der Eingabebereich ist 220 Millimeter groß und ebenfalls zur Eingabe von A4-Blättern geeignet. Das Gerät ist in der Lage, innerhalb einer Minute 5 Meter Papier zu zerkleinern.
Beide Geräte verfügen bei einem ähnlichen Preis über beinahe identische Funktionen. Das etwas teurere Quigg-Gerät von Aldi hat allerdings einen zusätzlichen Auffangbehälter für CDs und Kreditkarten und einen größeren Auffangbehälter für Papier.